Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Sole24ore

Ein Großteil der Angehörigen wird zu Hause betreut und gepflegt, vielfach mit Unterstützung von mobilen Diensten und 24-Stunden-Personenbetreuungskräften. Der Markt der 24-Stunden-Personenbetreuung wächst, aber ohne Qualitätsmindeststandards. Der Wissensstand des Betreuungspersonals ist sehr unterschiedlich und zum Teil auch gar nicht vorhanden.   

Eine praktische Ausbildung bzw. Vorbereitung auf die Tätigkeit als 24-Stunden-Personenbetreuungskraft ist derzeit nicht erforderlich. Das Bestreben des Projektes "Sole24ore" ist es eine höhere Transparenz für alle Beteiligten, insbesondere für Angehörige und Betreuer/-innen in Bezug auf die 24-Stunden-Personenbetreuung zu schaffen und dadurch zukünftig eine höhere Qualität der Betreuung zu gewährleisten sowie insgesamt einen Zuwachs an qualifizierten Personen, die in diesem Bereich arbeiten möchten.   

Das Projekt richtet sich an Familienangehörige der zu Betreuenden, arbeitssuchende Migranten/-innen, die sich für eine Beschäftigung in der Betreuung/Pflege interessieren und im Rahmen eines Pilotkurses sich als 24-Stunden-Betreuungskraft qualifizieren möchten sowie Politik und Bildungseinrichtungen.   

Projektpartner sind:

  • BFI Tirol (AT)
  • Eurocultura (IT)
  • ttg team training GmbH (DE)
  • AK Tirol (AT) 

Das Projekt sole24ore (No. 2015-1-AT01-KA202-005031, 2015-2017) wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Familienhospizkarenz

Um sterbende Angehörige oder schwersterkrankte Kinder begleiten zu können, können Sie sich karenzieren lassen oder Ihre Arbeitszeiten verändern.

Förderung für Pflege daheim

Pflegebedürftige ab Stufe 3 mit weniger als 2.500 Euro Nettoeinkommen haben bei einer 24-Stunden-Betreuung zuhause Anspruch auf staatliche Förderung.

Pflegegeld

Wer pflegebedürftig ist, hat Anspruch auf Pflegegeld. Wie die einzelnen Pflegestufen eingeteilt werden und welchen Betrag Sie dafür erhalten.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK