Mann und Frau beim Langlauf © Val Thoermer/stock.adobe.com

Tirols Loipen im AK-Check 2018

Tirols Loipennetz ist umfangreich und großteils kostenlos. Nur wenige Tourismusverbände halten an ihrer Preispolitik fest.

Bierglas mit Eurozeichen © Ermolaev Aleksandr/stock.adobe.com

AK erhebt Getränkepreise in Wirtshäusern

AK nimmt Getränkepreise in 48 Tiroler Wirtshäusern unter die Lupe: Im Vergleich zu 2017 wurden die Durchschnittspreise um bis zu 6 % erhöht.

Verschiedene Smoothies © Sonjakamoz/stock.adobe.com

Smoothie-Test: Bunt, püriert und ganz schön süß

AGES nimmt im Aufrag der AK den farbenfrohen Ernährungstrend unter die Lupe: Aus lebensmittelrechtlicher Sicht war nichts zu beanstanden.

Fahrradservice © Industrieblick, Fotolia.com

AK Erhebung zum Fahrrad-Service (2017)

Investition in die Sicherheit: Ein „kleines Service“ kostet zwischen 35 und 62 Euro, ein „großes“ zwischen 49,99 und 130 Euro.

Wie gut sind Eigenmarken in Drogerien? © mangostock, Fotolia.com

Deo & Co: In Innsbruck oft teurer als in München

Enorme Preisunterschiede von bis zu 254 % zwischen München und Innsbruck zeigt der aktuelle AK Vergleich von Drogerieartikeln.

Enorme Unterschiede beim Schiverleih und -service

Die Angebote bei Skiverleih und -service sind groß: Es lohnt sich, Zeit in die Recherche zu investieren und auch auf Onlinereservierungen zu achten.

Fahrradservice - Preisvergleich 2018

Preisvergleich bei Fahrradservice: Arbeitsstunden variieren kaum, ein Angebotsvergleich lohnt, wer auf unterschiedliche Leistungspakete achtet, spart.

Portrait Getränkepreise 2017 in Tiroler Gasthäusern © Sergey Nivens, Fotolia

Getränkepreise 2017 in Tiroler Gasthäusern

Zum zweiten Mal erhob die AK Tirol Preise in Gasthäusern. Die größte Preisspanne wurde mit 158 % bei Apfelsaft mit Leitungswasser festgestellt.

Einkaufen © Eisenhans, Fotolia

Lebensmittel in Bayern oft billiger als in Tirol

Die AK hat die Preise für 30 Produkte erhoben. In Innsbruck kosten sie häufig wesentlich mehr als in München – ohne nachvollziehbaren Grund.

Frau beim Einkaufen © Tyler Olson, fotolia.com

Lebensmittel in Tirol um bis zu 170 % teurer

Teils enorme Preisunterschiede ergaben sich bei der dritten AK Erhebung in Innsbruck und München. Das beobachtet auch die Bundeswettbewerbsbehörde.

Zwei Langläufer auf einer Loipe © ARochau, Fotolia.com

Loipen-Test: Nur wenige Wermutstropfen

Der Großteil der 3.000 Loipenkilometer ist kostenlos, Aufschläge für Einheimische gibt es in Pertisau, Seefeld und im Pillerseetal.

KFZ-Pickerl © topshots, Fotolia.com

PKW-Pickerl im Preisvergleich

Preisdifferenzen von bis zu 134 % ergab die AK Erhebung zur §57a-Begutachtung. 97 Tiroler Werkstätten machten mit. Alle Details gibts hier.

Portrait Auch beim Kfz-Pickerl Angebote vergleichen! © Tyler Olson, Fotolia.com

Pkw-Pickerl: Bis zu 153 % Preisunterschied

Die AK Tirol hat die Preise für die §57a-Begutachtung erhoben. 120 Werkstätten machten mit. Die Unterschiede sind mitunter beachtlich.

Skibrille © lassedesignen_stock.adobe.com

Preiserhebung Skiverleih 2018

Der aktuelle AK Check zu Skiverleih und Skiservice zeigt: Wer sich die Mühe macht und vorab Preise vergleicht, kann einiges sparen.

Frau vor Supermarktregal © Robert Kneschke/stock.adobe.com

Preisvergleich bei Drogeriewaren 2018

Einzelne Drogerieartikel sind in Innsbruck noch immer wesentlich teurer als in München. AK Präsident Zangerl: "EU muss endlich durchgreifen!"

Schülerin mit Schultasche, Federpenal und Wasserfarben © Karin & Uwe Annas, Fotolia.com

Schulartikel im aktuellen Preis-Check

Der Schulstart wird für viele Eltern wieder teuer. Die Differenz zwischen günstigstem und teuerstem „Starterpaket“ beträgt satte 241 Euro!

Schulpflicht in Österreich © contrastwerkstatt, Fotolia.com

Schulartikel im Preisvergleich

Schultasche, Füllfeder, Malfarben & Co. belasten auch heuer die Haushaltsbudgets vieler Eltern. Hier gibts eine preisliche Orientierunghilfe.

Handwerker präsentiert die Rechnung © Dan Race, stock.adobe.com

Was Schlüsseldienste in Tirol kosten dürfen

Zuletzt überschlugen sich die Berichte über unseriöse ausländische Aufsperrdienste. Deshalb erhob die AK Tirol die Preise heimischer Anbieter.