Hunderteuroschein klemmt in einer Mausefalle © Schlierner, stock.adobe.com AK Logo © Corporate Matters

Achtung Falle

Rechtswidrige Verträge, Abzocke & Betrug

Schlüpfrige Erpressungsversuche per Mail

Viele Konsumenten in Tirol erhalten  Fake-E-Mails, in denen versucht wird, Geld zu erpressen. Die AK rät: Mails ignorieren und nichts bezahlen!

"Auf in die Ferien GmbH" - Vorsicht bei Gewinnen

Kostenfalle: Die Konsumentenschützer der AK Tirol mahnen zur Vorsicht im Zusammenhang mit Gewinnmitteilungen der „Auf in die Ferien GmbH“.

16.440 Euro für Teppichreinigung

Per Flugblatt bewerben Firmen die Reinigung samt Abhol- und Lieferservice. Aber Vorsicht: Es drohen horrende Preise und sogar der Verlust des Teppichs

AK Tirol warnt vor CEN BVBA Inkasso AG

Mit einem gefälschten Schreiben fordert ein unbekanntes Inkassobüro 279,46 Euro und droht mit Pfändung. AK Tipp: Ignorieren und nicht zahlen!

AK warnt vor Abzocke mit Tuning-Clubs

Tuning-Clubs gehen in Tirol wieder auf Kundenfang. Aber eine „Mitgliedschaft“ kann teuer werden. Die AK klärt über Rechte und Gefahren auf.

Dreister Betrug mit Internet-Routenplaner

750 Euro fordern Gauner fürs Berechnen einer Reiseroute und drohen im eMail mit Pfändung und Schlüsseldienst für Fr, 4. August. Tipp: Ignorieren!

Drohung von Streaming-Plattform - Nicht reagieren!

Unbekannte fordern Geld für angeblich abgeschlossene Abos auf einer Streaming-Plattform und drohen mit Pfändung. Die AK warnt: Auf keinen Fall zahlen!

Dubiose Inkassobüros versuchen dreiste Abzocke

Zwei dubiose Inkassobüros treiben ihr Unwesen, zum einen geht’s um Teilnahme an einer Lotterie, zum anderen um kostenpflichtige Rufnummern.

Falsche „Prozess Kasse" droht mit Pfändung

Jetzt fordert angeblich eine Anwältin 373,49 Euro für einen „Gerichtsbeschluss“ bzw. einen „Zahlungsbefehl“. Dabei ist alles nur frei erfunden!

Falsche Rechnungen für Domain-Registrierung

192 Euro verlangt eine Firma „Austria Domain Hosting“ per eMail für eine frei erfundene Leistung. AK Tipp: Forderung ignorieren, nicht zahlen!

Internet-Abzockfirma droht mit Pfändung

Mit eMails werden Betroffene unter Druck gesetzt, damit sie für eine Abo-Falle 750 Euro zahlen. Dabei besteht dafür keinerlei Rechtsgrund!

Job-Angebote per eMail sind meist reine Abzocke

Vielen Tirolern werden derzeit Geldtransfers als Nebenjob schmackhaft gemacht. Aber Achtung: Man verliert eigenes Geld und macht sich strafbar!

Konsumenten gegen Ping-Anrufe absichern

AK Präs. Zangerl fordert Maßnahmen gegen Abzocke durch „Ping-Anrufe“: „Warnungen allein reichen nicht aus. Anbieter und Gesetzgeber müssen handeln!

Phishing-Gefahr: Betrug durch eMails

Unbekannte versuchen, mit gefälschten eMails der Card Complete Service AG an Daten von Kreditkarten zu gelangen. So können Sie sich schützen.

Telefonsex-Rechnungen sind übler Schmäh

Erst werden Betroffene unter einem Vorwand telefonisch nach der Adresse gefragt. Es folgt die 90-Euro-Rechnung der Firma Onax. AK Tipp: Ignorieren!

Unseriöse Praktiken bei „Donau­land“ gestoppt

Die AK ist gegen die Firma Donau­­land wegen deren Geschäfts­praktiken vor Gericht gezogen und hat einen Erfolg erzielt.

Kontakt

Kontakt

Persönliche Anliegen 

Mo - Fr von 8 bis 12 Uhr
Mo von 14 bis 16 Uhr und
Mi von 13 bis 17 Uhr

Telefonische Hilfe 

0800/22 55 22 - 1818

Mo - Do von 8 bis 12 Uhr und
von 14 bis 16 Uhr
Freitag von 8 bis 12 Uhr 

E-Mail: konsument@ak-tirol.com 

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen per E-Mail nur eine erste Orientierung anbieten können.