AK Logo © Corporate Matters

Wohnen

Wohnen muss leistbar sein

Junges Paar beim Einzug © Jacob Lund  , stock.adobe.com

AK begrüßt Tiroler Wohnpaket

Mit dem Maßnahmenpaket der Tiroler Landesregierung wurden die Weichen für leistbareres Wohnen für Arbeitnhemerfamilien in Tirol gestellt.

Betriebskosten © photo, Fotolia

Betriebskosten als Aufwand berücksichtigen

Für mehr Fairness müssen auch Betriebs- und Heizkosten bei der Mietzinsbeihilfe berücksichtigt werden. Damit Wohnen nicht noch mehr zum Luxus wird.

Studenten sitzen am Boden © LuckyImages/stock.adobe.com

Enorme Mietpreise: Stoppt die Wohnmisere!

Innsbruck ist bei den Mietpreisen top, darunter leiden nicht nur Studierende. Die AK Tirol fordert daher die Errichtung eines Studenten-Campus.

Impulsprogramm zum leistbaren Wohnen

Die Sozialpartner haben ein Impulsprogramm zum leistbaren Wohnen erarbeitet und an LH Platter übergeben. Hier die wichtigsten Punkte.

Josefitreffen: Leistbares Wohnen als Schwerpunkt

Beim Josefitreffen 2016 diskutierten mehr als 50 Vertreter sozialer Vereine zum Themenschwerpunkt „Leistbares Wohnen“. Beitrag mit Video.

Haus aus Blättern © malp/stock.adobe.com

Ökologie muss bei Wohnraumsanierung Vorrang haben

Ab 2021 soll die steuerliche Absetzbarkeit von ökologische Wohnraumsanierungmaßnahmen fallen – die AK Tirol fordert weiterhin Steuerbegünstigungen.

Preistreiber bekämpfen mit Wohnbau-Offensive

„Ein Ende der Spekulationen am freien Wohnungsmarkt ist nicht in Sicht. Es braucht eine soziale Wohnbau-Offensive“, sagt AK Präsident Zangerl.

Resolution zum Josefitag: Wohnen als Grundrecht

Auf die prekäre Wohnsituation vieler Tiroler weisen AK, ÖGB, KAB und Diözese hin. Eine neue AK Studie zeigt auf, wie Wohnen günstiger werden kann.

Schluss mit explodierenden Mietkosten!

Wohnen muss jeder, aber langfristig eine leistbare Unterkunft zu finden, wird immer schwieriger. Die AK fordert weitere Maßnahmen zur Kostensenkung.

Mietwohnung © eccolo, Fotolia.com

So wird Wohnen in Tirol endlich billiger

Zweckwidmung der Wohnbauförderungsmittel, Mietpreisbremse, Änderungen der Maklerverordnung: das würde die Wohnkosten sinken lassen.

So wird Wohnen leistbar

AK Präsident Zangerl: „Wir brauchen eine Offensive beim Wohnen und spezielles Sonderprogramm für Tirol“

Mann sitzt am Boden © lassedesignen/stock.adobe.com

Spekulanten lassen Preise bei Mieten explodieren

Bis zu 45 % des Nettoeinkommens müssen für das Wohnen aufgebracht werden. Für viele ist Wohnen kaum noch leistbar. Die AK fordert endlich Maßnahmen.

Baupläne und Taschenrechner © senai aksoy/stock.adobe.com

Strengere Regeln für Freizeitwohnsitze

„Es darf wenig Anreize fürs Spekulieren mit Wohnraum geben", sagt Präsident Zangerl und fordert für Freizeitwohnsitze strenge Regeln und Kontrollen.

Weiterentwicklung des Tiroler Raumordnungs­gesetzes

Rechtsgutachten zur Weiterentwicklung des Tiroler Raumordnungsgesetzes im Hinblick auf das Ziel "leistbares Wohnen"

Wohnbaupolitik in Tirol fördert Spekulanten

Die Immobilienpreise stiegen 2016 um 11,1 %. AK Präsident Zangerl: „Die Politik ist klar gescheitert. Eigentum muss für die Tiroler leistbar werden“.

Ansicht von Innsbruck © Anibal Trejo/stock.adobe.com

Zangerl unterstützt Vorstoß für Leerstandsabgabe

Ein klares Ja zur Forderung von Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader nach einer Leerstandsabgabe kommt vom Tiroler AK Präsident Erwin Zangerl.

Kontakt

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail: presse@ak-tirol.com

Telefon: +43 800 22 55 22 1300
(Kostenlose Hotline )

Fax: +43 512 5340 1290