Wohnen

AK Präsident Erwin Zangerl © AK Tirol, AK Tirol

Wohnbaupolitik in Tirol fördert Spekulanten

Die Immobilienpreise stiegen 2016 um 11,1 %. AK Präsident Zangerl: „Die Politik ist klar gescheitert. Eigentum muss für die Tiroler leistbar werden“.

AK Präsident Erwin Zangerl © -, AK Tirol

Preistreiber bekämpfen mit Wohnbau-Offensive

„Ein Ende der Spekulationen am freien Wohnungsmarkt ist nicht in Sicht. Es braucht eine soziale Wohnbau-Offensive“, sagt AK Präsident Zangerl.

Ein Mann sitzt vor einen gezeichneten Haus © Lasse Designen, Fotolia.com

Freizeitwohnsitze: Hinhaltetaktik beenden

Die AK Tirol fordert die sofortige Info-Pflicht der Tiroler Gemeinden über die Anzahl der Freizeitwohnsitze sowie Sanktionen bei Nichtübermittlung.

(v. li.) LK Präs. Josef Hechenberger, AK Präs. Erwin Zangerl, ÖGB Vors. Otto Leist, LH Günther Platter, LR Johannes Tratter, WK Präs. Jürgen Bodenseer, IV Vizepräs. Eduard Fröschl. © -, AK Tirol

Impulsprogramm zum leistbaren Wohnen

Die Sozialpartner haben ein Impulsprogramm zum leistbaren Wohnen erarbeitet und an LH Platter übergeben. Hier die wichtigsten Punkte.

Josefitreffen der AK Tirol 2016 © -, AK Tirol

Josefitreffen: Leistbares Wohnen als Schwerpunkt

Beim Josefitreffen 2016 diskutierten mehr als 50 Vertreter sozialer Vereine zum Themenschwerpunkt „Leistbares Wohnen“. Beitrag mit Video.

Mietwohnung © eccolo, Fotolia.com

So wird Wohnen in Tirol endlich billiger

Zweckwidmung der Wohnbauförderungsmittel, Mietpreisbremse und Änderungen der Maklerverordnung, das würde die Wohnkosten rasch sinken lassen.

Junges Paar sorgt sich um die Wohnpreise © Fotowerk, Fotolia.com

Wohnen: LR Tratter bleibt Antworten schuldig

AK Präs. Zangerl empört: "LR Tratter wälzt Verantwortung für Wohnungsmisere auf die Gemeinden ab statt konstruktive AK Vorschläge umzusetzen."

Resolution: Wohnen als Grundrecht © -, AK Tirol

Resolution zum Josefitag: Wohnen als Grundrecht

Auf die prekäre Wohnsituation vieler Tiroler weisen AK, ÖGB, KAB und Diözese hin. Eine neue AK Studie zeigt auf, wie Wohnen günstiger werden kann.

AK Präsident Erwin Zangerl © AK Tirol, AK Tirol

Baupakt macht Wohnen nicht leistbar

Mehr Einsatz für den sozialen Wohnbau fordert AK Zangerl von LR Zoller-Frischauf und LR Tratter. „Pro Jahr könnten 1.000 Wohnungen entstehen.“

Betriebskosten © photo, Fotolia

Auch Betriebskosten als Aufwand berücksichtigen

Für mehr Fairness müssen auch Betriebs- und Heizkosten bei der Mietzinsbeihilfe berücksichtigt werden. Damit Wohnen nicht noch mehr zum Luxus wird.

Junges Paar liegt am Boden © Fotowerk, Fotolia.com

AK macht Druck für billigeres Wohnen

Die AK macht weiter Druck für billigeres Wohnen. Die AK bleibt auf jeden Fall dran. Eine Mietpreis-Bremse muss her“, so AK Präsident Zangerl.

AK Präsident Erwin Zangerl © AK Tirol, AK Tirol

AK Zangerl: Tirol muss Wohnbaugelder abholen

Mehr geförderte Wohnungen sind dringend nötig

darlehen für Hausbau © Torbz, Fotolia.com

Wohnbauförderung zweckbinden

Die Arbeiterkammer Tirol bleibt dabei: Die WBF-Mittel müssen endlich wieder zweckgebunden werden.

v.l.n.r.: Univ.Prof.DDr. Jürgen Huber, Mag. Nebahat Yilmaz-Huber, AK Präsident Erwin Zangerl © AK Tirol, AK Tirol

So wird Wohnen leistbar

AK Präsident Zangerl: „Wir brauchen eine Offensive beim Wohnen und spezielles Sonderprogramm für Tirol“

Wohnkosten © PeJo, Fotolia.com

Initiativen im sozialen Wohnbau

Eine Hauptforderung der AK bleibt die sofortige soziale Wohnbau-Offensive, mit der das Wohnen in Tirol endlich leistbarer wird.

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK