Familienarbeit

Berufs­bezeichnung

Diplom-Sozialbetreuer/in Familienarbeit

Aufgabenbereich

Mobile Betreuung und Pflege von

  • Familien mit sozial-pädagogischem Unterstützungsbedarf mit dem Ziel, Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder zu unterstützen und das Zusammenleben zum Wohle der Kinder zu stabilisieren.
  • Familien in Krisensituationen (Krankheit, Trennung, Tod, oder Ausfall der Betreuungsperson) mit dem Ziel den gewohnten Familienalltag und Lebensrhythmus aufrechtzuerhalten sowie
  • behinderten und alten Menschen in ihren Familien mit dem Ziel, die betreuenden und pflegenden Angehörigen zu entlasten

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung im Sozialbetreuungsberuf Familienarbeit gibt es nur auf Diplomniveau, dauert mindestens 3 Jahre und umfasst 1.800 Unterrichtseinheiten Theorie sowie 1.800 Stunden Praxis.

Diplom-Sozialbetreuer/innen Familienarbeit haben alle zwei Jahre Fortbildungen im Mindestausmaß von 32 Stunden zu absolvieren.

Ausbildungs­voraussetzungen

  • Mindestalter: Vollform 17 Jahre
  • gesundheitliche und persönliche Eignung, Vertrauenswürdigkeit
  • Abschluss einer Berufsausbildung oder einer mittleren oder höheren Schule oder (Ausnahmeregelung bei einschlägiger Berufs- und Lebenserfahrung möglich!)
  • Vorpraktikum im Ausmaß von 120 Stunden der Behinderten-, Alten- und/ oder Kinderbetreuung
  • Positives Aufnahmeverfahren

Ausbildungsstätte in Tirol

Bildungszentrum der Caritas Tirol - Schule für Sozialbetreuungsberufe,
6020 Innsbruck, Maximilianstraße 41-43,
Tel. (0512) 58 28 56, E-Mail: bildungszentrum.fachschulen@lsr-t.gv.at,
Homepage: www.caritas-bildungszentrum.at

Finanzielles

Die Ausbildung bei der angeführten Bildungseinrichtung ist kostenpflichtig.