Heimhilfe

Berufs­bezeichnung

Heimhelferin / Heimhelfer

Aufgabenbereich

Unterstützung betreuungsbedürftiger Menschen aller Altersstufen bei Haushaltsführung und Aktivitäten des täglichen Lebens sowie bei der Basisversorgung.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung in Heimhilfe erfolgt in Lehrgängen und umfasst 200 Unterrichtseinheiten Theorie sowie 200 Stunden Praxis. Teil der Ausbildung ist das Modul „Unterstützung bei der Basisversorgung“ (UBV). Heimhelferinnen und Heimhelfer haben alle 2 Jahre Fortbildungen im Mindestausmaß von 16 Stunden zu absolvieren.

Ausbildungs­voraussetzungen

  • Mindestalter von 17 Jahren
  • gesundheitliche und persönliche Eignung
  • Aufnahmetest oder Aufnahmegespräch

Ausbildungsstätten in Tirol

  • Johanniter Tirol, Josef-Wilberger-Straße 48, 6020 Innsbruck, Telefon: (+43 512) 2411 – 40, Homepage: www.johanniter.at

  • Gesundheits- und Krankenpflegeschule am A.ö. Bezirkskrankenhaus Schwaz; 6130 Schwaz, Dr.-Körner-Straße 2, Wohnheim, Tel. (05242) 600-1500, E-Mail: kps@kh-schwaz.at, Homepage: www.kh-schwaz.at

Finanzielles

Die Ausbildung bei den genannten Bildungseinrichtungen ist kostenpflichtig.