Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Gewinnfreibetrag

Für neue Selbstständige und freie DienstnehmerInnen gibt es den sogenannten Gewinnfreibetrag. Dieser stellt eine reine Steuerentlastung dar.

  • Bei einem Gewinn bis 30.000 Euro (Grundfreibetrag) können Sie 13 Prozent, also maximal 3.900 Euro (13% von 30.000 Euro) ohne weitere Voraussetzungen geltend machen.                                                                  
  • Beträgt der Gewinn über 30.000 Euro, können Sie noch zusätzlich den investitionsbedingten Freibetrag geltend machen. Dieser beträgt ebenfalls 13 Prozent vom Gewinn. Dazu müssen aber tatsächlich getätigte Investitionen in Höhe des geltend gemachten Gewinnfreibetrags nachgewiesen werden.                                                                                                                         
  • Einnahmen-Ausgaben-Rechner, die das Betriebsausgabenpauschale in Anspruch nehmen, können nur den Grundfreibetrag geltend machen.

Beispiel 1

Eine freie Dienstnehmerin erzielt einen Gewinn von 24.000 Euro. Der Gewinnfreibetrag beträgt 3.120 Euro (13 % von 24.000). Die zu bezahlende Steuer errechnet sich somit von 20.880 Euro.

Beispiel 2

Ein freier Dienstnehmer errechnet seinen Gewinn mittels Einnahmen-Ausgaben-Rechnung mit 37.000 Euro. 

  • Variante a)

    Er hat im entsprechenden Jahr keine Investitionen getätigt. Der Gewinnfreibetrag beläuft sich auf 3.900 Euro (13% von 30.000 Euro). Für die Festsetzung der Steuer ist ein Gewinn von 33.100 Euro heranzuziehen.
  • Variante b)                                                                         

    Der maximale Gewinnfreibetrag beträgt 4.810 Euro (13% von 37.000 Euro). Den Grundfreibetrag in Höhe von 3.900 Euro kann er jedenfalls geltend machen. Er hat Investitionen in Höhe von 1.000 Euro getätigt. Davon wirken sich 910 Euro (4.810 Euro abzüglich 3.900) noch zusätzlich zum Grundfreibetrag steuermindernd aus. Die restlichen 90 Euro übersteigen den maximalen Gewinnfreibetrag und sind daher nicht absetzbar. Das steuerpflichtige Einkommen beträgt 32.190 Euro. 
  • Variante c)

    Es wurden nur Investitionen in Höhe von 520 Euro getätigt. Es kann somit nur ein Gewinnfreibetrag von 4.420 Euro (3.900 Euro plus 520 Euro) berücksichtigt werden, da der maximale Gewinnfreibetrag nicht durch tatsächliche Investitionen ausgeschöpft wird. Das steuerpflichtige Einkommen beträgt 32.580 Euro.
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK