Er­folg­reich be­werb­en

Eine gute Bewerbung kann entscheiden, ob Sie in die engere Wahl für eine Stelle kommen. Beachten Sie folgende 3 Schritte:

  1. Individuelle Reflexion
    Wo liegen meine Qualifikationen und Kenntnisse?
    Was interessiert mich?

  2. Angebotsplanung
    Was will ich am Arbeitsmarkt anbieten?
    Wem will ich meine Qualifikation und meine Arbeitskraft anbieten?

  3. Entwicklung und Erneuerung der Bewerbungsunterlagen

Die ersten beiden Schritte brauchen Sie für eine gute Bewerbung. Nehmen Sie sich Zeit, auch wenn für Sie klar ist, was Sie können und was Sie wollen.

Individuelle Reflexion

Mit einem Blick auf Kenntnisse, Erfahrungen und Interessen können sich neue Betätigungsfelder auftun. Heben Sie Ihre Stärken hervor und betonen Sie zusätzliche Kenntnisse und Erfahrungen, die nicht jeder anbieten kann: Eine Buchhalterin, die ein bestimmtes EDV-Programm im Rechnungswesen beherrscht, steigert ihre Chancen. Oder eine Verkaufskraft, die sich mit bestimmten Produkten auskennt und einen Kurs für Auslagendekoration vorzuweisen hat.

Angebotsplanung

Wenn Sie bereits mehrere erfolglose Bewerbungen geschrieben haben, prüfen Sie Ihre Ziele:

  • Habe ich realistische Rahmenbedingungen festgelegt?
  • Gibt es Stellen innerhalb der gewünschten Region?
  • Sind die Gehaltsvorstellungen realistisch?
  • Mit den gewünschten Arbeitszeiten?
  • Bin ich für diese Aufgabe so gut qualifiziert, wie die Firmen das erwarten?
  • Kann ich meine Stärken hervorheben, die andere Bewerber/-innen in dieser Kombination nicht haben?

Bewerbungsunterlagen

Eine schriftliche Stellenbewerbung besteht aus:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse über Ausbildung, Weiterbildungen und Firmenzeugnisse

Länge und Form von Bewerbung und Lebenslauf

Der Lebenslauf hat bestenfalls eine, höchstens 2 Seiten. Fügen Sie Ihrem Lebenslauf ein passendes Foto hinzu.

  • Das Wichtigste sollten beim schnellen "Drüberlesen" herausspringen.
  • Der Lebenslauf soll in tabellarischer Form geschrieben werden. 

Im Lebenslauf müssen alle wichtigen Details enthalten sein. Im Bewerbungsschreiben verbinden Sie diese Punkte mit Ihrer Motivation und den Stellenanforderungen. 

Falls Sie Lücken im Lebenslauf haben und zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen werden, müssen Sie mit gezielten Fragen zu diesen Lücken rechnen und sich dementsprechend vorbereiten.

Downloads

Kontakt

Kontakt

Das Team der AK Bildungsabteilung ist für Sie da!

Persönliche Anliegen 

Mo - Fr von 8 bis 12 Uhr
Mo von 14 bis 16 Uhr und
Mi von 13 bis 17 Uhr

Telefonische Hilfe

0800/22 55 22 -1515

Mo - Do von 8 bis 12 Uhr und
von 14 bis 16 Uhr
Freitag von 8 bis 12 Uhr 

E-Mail
bildung@ak-tirol.com

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen per E-Mail nur eine erste Orientierung anbieten können.

Das könnte Sie auch interessieren

Junge Frau bei einem Vorstellungsgespräch © Dan Race, stock.adobe.com

Bewerbungs­gespräch

Keine Angst vor dem Vorstellungs­gespräch! Lesen Sie nach, was Sie erwartet und wie Sie sich und Ihren Lebens­lauf am besten präsen­tieren können.

Frau mit Bewerbungsmappe © Picture Factory, fotolia.com

Aktivbewerbung

Auch wenn ein Unternehmen keine freien Stellen hat, haben Sie mit einer maßgeschneiderten Initiativ-Bewerbung Chancen - und so wird's gemacht!

Mädchen mit Bewerbungsmappe in der Hand © Racle Fotodesign/stock.adobe.com

Wie bewerbe ich mich richtig?

In der AK Broschüre "Bewerben leicht gemacht" gibts wichtige Infos un d Tipps für die Stellensuche.