Verschiedene Getränke © stokkete/stock.adobe.com
© stokkete/stock.adobe.com
21.12.2021

Umsatzsteuer "alt" in Gastronomie: Endpreis darf deshalb nicht steigen!

Ab Juli 2020 wurde die Umsatzsteuer für Speisen und nichtalkoholische Getränke in Restaurants von 10 auf 5 % ermäßigt. Davon sollten nicht die Gäste profitieren, weil dies als weitere Corona-Hilfsmaßnahme für die Gastronomie gedacht war. Deshalb dürfen die Endpreise ab Jänner 2022 auch nicht steigen!

Mit 31. Dezember 2021 endet der begünstigte Umsatzsteuersatz von 5 % für Hotellerie und Gastronomie. Ab 1. Jänner 2022 kommen somit wieder die „alten“ Umsatzsteuersätze zur Anwendung.

Seinerzeit wurde die Umsatzsteuer-Senkung ab Juli 2020 eingeführt, um der Hotellerie und der Gastronomie den Einnahmenausfall aufgrund der Corona-Maßnahmen zu kompensieren (obwohl noch zahlreiche andere Covid-Hilfen gewährt wurden). Die Regierung hat dabei betont, dass die Preise für die Konsumentinnen und Konsumenten nicht herabgesetzt – also nicht weitergegeben werden – sollen, da der daraus erzielte höhere Nettogewinn bewusst den Unternehmen zufließen sollte.

„Deshalb dürfen die Gastronomen die Endpreise auch nicht erhöhen, wenn ab Jänner 2022 die Umsatzsteuer wieder auf den alten Wert zurückgeführt wird“, betont AK Präsident Erwin Zangerl. „Die Preise für die Konsumentinnen und Konsumenten müssen gleichbleiben, weil sie auch von der Senkung nicht profitiert haben. Die AK Tirol spricht sich klar dagegen aus, dass die Gäste doppelt zur Kasse gebeten werden. Gerade in Zeiten hoher Inflation ist den Menschen in Tirol keine weitere Belastung zumutbar.“ Die AK Tirol wird dies auch im Zuge ihrer jährlichen Getränkepreiserhebung in den Tiroler Wirtshäusern beobachten.

Die FAQs gibts hier: https://www.bmf.gv.at/themen/steuern/fuer-unternehmen/umsatzsteuer/informationen/faq-ermae%C3%9Figter-steuersatz-gastronomie,-kultur-und-publikationen.html

Kontakt

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail: presse@ak-tirol.com

Telefon: +43 800 22 55 22 1300
(Kostenlose Hotline )

Fax: +43 512 5340 1290