28.2.2018

„Schlankheitsprodukte – Sinn oder Unsinn?“ am 15. März in der AK Tirol

Pillen oder Pulver schlucken und schon purzeln die Kilos? Dass
das ein folgenschwerer Trugschluss ist, erklärt Pharmazeutin, Ernährungsberaterin und Autorin Mag. Karin Hofinger in ihrem
Vortrag am 15. März ab 18 Uhr in der AK Tirol in Innsbruck. 

Im Rahmen des Gesundheitstages von AK und VKI am 16. März, der unter dem Motto „Fit in den Frühling ohne Diätschmäh“ steht, zeigt Nährstoff-Expertin Mag. Karin Hofinger bereits am Vorabend in ihrem Vortrag auf, ob chemische Hilfsmittel bei der Gewichtsabnahme wirklich halten, was sie versprechen. Beleuchtet werden dabei verschiedenste Produkte, die in diesem Zusammenhang besonders problematisch sind, aber auch solche, die unterstützend zu einem Diät- und Ernährungsprogramm eingesetzt werden können. So erfährt man neben dem gefürchteten Jo-Jo-Effekt vieles über Sinn bzw. Unsinn sogenannter Fat-Burner, von Turbo-Eiweiß, Schlankheitsenzymen und Light-Produkten bis hin zu Medikamenten wie Appetitzüglern und Fettresorptionsblockern, und warum der Glaube, dass sich Gewicht allein durch Pillenschlucken abbauen lässt, ein Trugschluss ist.

 


Kostenloser AK Infoabend

„Schlankheitsprodukte –
Sinn oder Unsinn?“
mit Mag. pharm. Karin Hofinger

Donnerstag, 15. März, 18 Uhr
AK Tirol in Innsbruck, Maximilianstraße 7