16.5.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

AK Tirol verlangt umfassende Analyse der Tourismusausbildung

Allein im Jahr 2015 beendeten in Tirol 260 Köche und Kellner ihre Lehre, zudem gab es zusätzlich 130 fertig ausgebildete Hotel- und Gastgewerbeassistenten. Dazu kommen noch weitere 300 Absolventen aus den Tiroler Tourismusschulen. Trotz dieser hohen Zahl klagt die Branche über anhaltenden Arbeitnehmer- bzw. Facharbeitermangel. Die AK fordert deshalb eine Evaluierung zum Stand der Tourismusaus-bildung in Tirol, um die Frage zu klären, was mit den Absolventen passiert und warum sich immer mehr Menschen trotz abgeschlossener Ausbildung offenbar gegen einen Beruf im Tourismus entscheiden.

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: impressum-schnittDie Zahlen sind eindeutig: Rund 850 junge Menschen haben allein im Jahr 2015 eine Berufsausbildung im Tourismus absolviert. Dennoch fehlt es, so die Branche, an Personal. Arbeitnehmer und Fachkräfte sind scheinbar rar. Umso wichtiger ist es, dieses Problem umfassend aufzuarbeiten. Dazu zählt als erstes eine Evaluierung jener Schultypen, die eine Ausbildung mit Schwerpunkt Tourismus anbieten. Denn die Gründe, die für oder wider einen Verbleib in der Branche sprechen, die Gründe für einen Berufswechsel und die Abwanderung von Fachpersonal in andere Bereiche müssen explizit erhoben und nachvollziehbar dargestellt werden. Dadurch können künftige Entwicklungen besser eingeschätzt und geeignete Maßnahmen eingeleitet werden um Probleme zu beheben.

Zudem wäre es notwendig, die Gründe für die Abwanderung von bestens ausgebildeten Arbeitskräften zu kennen, die sich zwar für einen Verbleib in der Branche, aber für einen Wechsel ins Ausland entscheiden.

 Da eine derartige Evaluierung im Interesse aller Arbeitnehmer im Tourismus und für den Standort Tirol entscheidend ist, fordert die AK das Land Tirol auf eine umfassende Erhebung zum Stand der Tourismusausbildung in Tirol durchzuführen.

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links

      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK