Jungendliche mit Glühbirne © drubig-photo/stock.adobe.com
© drubig-photo/stock.adobe.com

AK werkstatt begeisterte 10.379 Kinder und Jugendliche mit ihren Angeboten

AK Präsident Zangerl: „Unsere Jugend will die Welt besser und gerechter machen. Wir unterstützen sie dabei.“ Mehr als 10.000 Kinder und Jugendliche aus ganz Tirol besuchten im letzten Jahr die AK werkstatt in Innsbruck. Dort erfuhren sie, wie Demokratie funktioniert, wie man sinnvoll mit Geld umgeht und wie sie sich im Rahmen eines Bewerbungscoachings am besten auf den ersten Job vorbereiten. Die AK werkstatt, eine spannende Ergänzung zum herkömmlichen Unterricht, die Schülerinnen und Schülern Perspektiven für gelebte Demokratie, Zukunft und Nachhaltigkeit bietet.

Mit modernen Technologien, faszinierenden Projekten und coolen Workshops ermöglicht die Arbeiterkammer Tiroler Kinder- und Schülergruppen eine spannende Ergänzung zum Unterricht  Die AK werkstatt – direkt über der beliebten AK Bibliothek in Innsbruck – ist ein hochmoderner multimedialer Veranstaltungsraum. „Wir bieten neue Möglichkeiten an, Kinder und Jugendliche in Gruppen für außerschulische Bildung und den Wert unserer Demokratie zu begeistern“, freut sich AK Präsident Erwin Zangerl.

Mit Multitouch-Bildschirm und angekoppelten Gruppen- und Einzel-Tablets wird das gemeinsame Arbeiten zum digitalen und interaktiven Erlebnis.
Und die beeindruckenden Zahlen sprechen für sich:

  • Insgesamt erreichte die AK werkstatt im vergangenen Jahr 10.318 Schülerinnen und Schüler.
  • Alleine 3.625 nahmen am Workshop „Schau aufs Geld“ teil.
  • 1.533 interessierten sich für das Planspiel „Wirtschaft“ und 788 besuchten den Workshop „FIT – Financial Training“.
  • 327 junge Menschen nützen das Angebot der Bibliotheksrecherche und 755 Kinder waren zu Gast im „Bilderbuchkino“ und 61 bei den „Büchermäusen“.
  • Auch weitere Angebote wie Bewerbungscoaching, der Workshop „Online mit Köpfchen“ oder das Planspiel „Nachhaltigkeit“ wurden begeistert angenommen.

Demokratie-Werkstatt

 „Die AK werkstatt soll auch Demokratie-Werkstatt sein“, betont AK Präsident Erwin Zangerl. „Gerade heute ist es besonders wichtig, bei den jungen Menschen das Demokratiebewusstsein zu stärken. Solidarisches Handeln, demokratische Entscheidungen sowie das Wissen um die eigenen Rechte und Pflichten gehören unabdingbar dazu. Ebenso Kenntnisse über Parlamente, Regierungen, Interessenvertretungen und darüber, wie dort gearbeitet und entschieden wird. Demokratie bedeutet auch, dass es nicht immer für alles schnelle Lösungen und einfache Antworten geben kann“, so Zangerl.


Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail: presse@ak-tirol.com

Telefon: +43 800 22 55 22 1300
(Kostenlose Hotline )

Fax: +43 512 5340 1290

anmeldung

Anmeldungen für die AK werkstatt unter Tel. 0800/22 55 22 – 1515 oder per eMail an ak-werkstatt@ak-tirol.com

Das bietet die AK werkstatt

In der AK werkstatt erwartet Kinder- und Schülergruppen aus ganz Tirol ein breites kostenloses Angebot, allfällige Fahrtkosten werden ersetzt, für Verpflegung wird gesorgt. Es gliedert sich in fünf Schwerpunkte, die laufend an aktuelle Gegebenheiten und Erfordernisse angepasst werden.

  • Workshops werden z. B. zu den Themen „Schau aufs Geld“, „FIT Financial Training“, „Online mit Köpfchen“ sowie „Vorstellungsgespräch“ oder als „Bewerbungscoaching“ angeboten.
  • Planspiele zu den Bereichen „Wirtschaft“ und „Nachhaltigkeit“.
  • In der Demokratie-Werkstatt werden Jugendlichen Werte wie solidarisches Handeln, demokratische Entscheidungen und das Wissen um eigene Rechte und Pflichten vermittelt.
  • Neben den Büchermäusen und dem Bilderbuchkino für die Jüngsten gibt es auch die Möglichkeit für Bibliotheks-Recherchen und Workshops zu eReadern und zum vorwissenschaftlichen Arbeiten.
  • Unter dem Motto AK werkstatt als Labor werden Experimente in Kooperation mit wissenschaftlichen Institutionen und Vereinen angeboten: Z. B. erfahren Volksschüler, wie Honig entsteht samt Pollenanalyse oder wie Zucker und alternative Süßstoffe produziert werden.