Marlene Streeruwitz © Heribert Corn
© Heribert Corn
14.4.2022

Streeruwitz, Schreiber & Sommavilla:
 AK Lese-Festival von 10. bis 14. Mai

Vom Lockdown über Tirol 1945 bis hin zu verrückten Grenzen: Im Mai stehen in der AK Tirol drei hochkarätige Veranstaltungen auf dem Programm mit den Autor:innen Marlene Streeruwitz, Horst Schreiber und der Theatergruppe nachtACTiv unter der Leitung von Irmgard Bibermann sowie Fabian Sommavilla. Ab sofort anmelden, die Teilnahme ist kostenlos.

3 namhafte Autoren, 3 Bücher mit Tiefgang, 3 Lesungen: Das erwartet die Tirolerinnen und Tiroler Mitte Mai in der AK Tirol in Innsbruck.

Gleich anmelden unter der jeweils angeführten Telefonnummer bzw. eMail-Adresse! Der Eintritt ist frei, es gelten die aktuellen Corona-Sicherheitsbestimmungen.


Dienstag, 10. Mai, 19 Uhr

Marlene Streeruwitz, „So ist die Welt geworden“


Zum Auftakt liest die preisgekrönte österreichische Autorin Marlene Streeruwitz am Dienstag, 10. Mai, aus „So ist die Welt geworden“. In diesem Roman, der zunächst während des Lockdowns auf der Webseite der Autorin erschien, thematisiert sie in 30 Episoden die emotionale Krise einer Welt im Stillstand und analysiert die Auswirkungen auf Gesellschaft, Kunst und Politik. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit von AK Tirol und TBI-Grillhof statt und wird aus Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung gefördert.

Beginn: 19 Uhr
Anmeldung erforderlich unter 0800/22 55 22 - 1548 oder bibliothek@ak-tirol.com


Freitag, 13. Mai, 18.30 Uhr

Horst Schreiber & Theatergruppe nachtACTiv, „Endzeit: Tirol 1945“


Unter dem Titel „Endzeit: Tirol 1945 – Stimmen und Bilder“ wird das gleichnamige Buch des Historikers Horst Schreiber am Freitag, 13. Mai, als szenische Lesung umgesetzt. Die Theatergruppe nachtACTiv unter der Leitung von Irmgard Bibermann vermittelt, wie Soldaten den Krieg erlebten und wirft einen Blick auf Terror, Leid und Trauer an der Heimatfront.

Beginn: 18.30 Uhr
Anmeldung erforderlich unter 0800/22 55 22 - 1281 oder presse@ak-tirol.com


Samstag, 14. Mai, Matinee um 11 Uhr

Fabian Sommavilla, „55 kuriose Grenzen und 5 bescheuerte Nachbarn“


Eine faszinierende Sammlung skurriler Grenzverläufe rund um den Globus behandelt Fabian Sommavilla in seinem Buch „55 kuriose Grenzen und 5 bescheuerte Nachbarn“. Ein paar der verrücktesten Grenzen stellt er bei der Lesung am Samstag, 14. Mai, vor und erzählt, wie es dazu kam. Auch der Angriff Russlands auf die Ukraine wird Thema sein.

Matinee, Beginn: 11 Uhr

Anmeldung erforderlich unter 0800/22 55 22 - 1281 oder presse@ak-tirol.com

Kontakt

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail: presse@ak-tirol.com

Telefon: +43 800 22 55 22 1300
(Kostenlose Hotline )

Fax: +43 512 5340 1290