Verkäufer fordern: Mit unserer AK für planbare Arbeitszeiten © Robert Staudinger, TBWA
© Robert Staudinger, TBWA
1.7.2019

Offensive der AK: Arbeit verdient mehr Respekt

„Die Wirtschaft brummt, die Steuern sprudeln. Zeit, den Tiroler Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern für ihren großartigen Einsatz Danke zu sagen, den sie täglich am Arbeitsplatz erbringen und mit dem sie unser Land am Laufen halten. Vom Einsatz der Beschäftigten lebt Tirol,“ sagt AK Präsident Erwin Zangerl und verlangt Verbesserungen in der Arbeitswelt. „Die Beschäftigten brauchen planbare Arbeitszeiten, wie etwa die Einführung der versprochenen Vier-Tage-Arbeitswoche, die leichtere Erreichbarkeit der sechsten Urlaubswoche, den 1.700-Euro-Mindestlohn für mehr soziale Sicherheit sowie leistbares Wohnen.

Kräftiges Wirtschaftswachstum

Tirols Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer lassen den Wirtschaftsmotor auf Hochtouren laufen. Auch im heurigen Jahr werden sowohl ein hohes Wirtschaftswachstum als auch steigende Gewinne der Betriebe erwartet. „Tirols Beschäftigte sorgen für ein kräftiges Wirtschaftswachstum, sie bringen das Steueraufkommen zum Sprudeln und haben sich mehr Respekt für ihre Leistungen verdient“, so AK Präsident Erwin Zangerl. Mit ihrer Sommer-Offensive setzt die AK Tirol auf die Schwerpunkte planbare Arbeitszeiten, leistbares Wohnen und soziale Sicherheit. Mit, Informationen, Radio- und Fernsehspots sowie Social-Media-Aktivitäten will Arbeiterkammer auf diese wichtigen Arbeitnehmeranliegen aufmerksam zu machen.

Offen gesagt

Die Wirtschaft brummt, die Steuern sprudeln. Zeit, den Tiroler Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern für ihren großartigen Einsatz Danke zu sagen, den sie täglich am Arbeitsplatz erbringen und mit dem sie unser Land am Laufen halten.

Erwin Zangerl, AK Präsident

Druck auf Beschäftigte steigt

Zangerl: „Die Verdichtung der Arbeit hat massiv zugenommen, der Druck auf die Beschäftigten steigt. Waren es früher vor allem körperliche Probleme, so explodieren inzwischen die psychischen Erkrankungen. Ständig und immer länger erreichbar zu sein, mehrere Tätigkeiten gleichzeitig machen zu müssen, die Anforderungen mit neuen Technologien im Zuge der Digitalisierung zu bewältigen, das alles macht den Beschäftigten zu schaffen. Zeiten der Erholung wie die beginnende Ferienzeit für die Arbeitnehmer-Familien, sind nicht hoch genug einzuschätzen.

Die Zahl der psychischen Erkrankungen hat sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Umso wichtiger ist es, dass die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern von ihren großartigen Leistungen auch profitieren, die sie täglich am Arbeitsplatz aber auch im Familien- und Pflegebereich und für das Gemeinwohl erbringen. Den Menschen Danke zu sagen für ihren Einsatz, von dem unser Land lebt. Doppelt weh tut es dann, wenn die Politik mehr die Interessen von Großkonzernen und Großsponsoren vertritt, als sich um die Sorgen der Menschen zu kümmern“, so der AK Präsident.

Einführung der versprochenen Vier-Tage-Arbeitswoche

Zangerl: „Der Druck in der Arbeitswelt ist durch die Einführung des 12-Stundentags gestiegen. Die Freiwilligkeit besteht nur auf dem Papier. Zeit für Familie, Freunde und für die so wichtige Freizeit wird enger. Wir fordern dafür den versprochenen Ausgleich ein. Die wichtigsten Ziele für uns sind: Die faire Verteilung der Arbeit, planbare Arbeitszeiten durch die Einführung der versprochenen Vier-Tage-Arbeitswoche, die leichtere Erreichbarkeit der sechsten Urlaubswoche und der 1.700-Euro-Mindestlohn. Auch über das Thema Altersversorgung muss Klarheit herrschen. „Die Arbeitnehmer haben große Sorgen, dass sie noch länger arbeiten müssen, um in ihre wohlverdiente Pension zu gelangen. Für uns steht fest: 45 Jahre sind genug. Wer so lange hart und fleißig 45 Jahre gearbeitet hat, muss auch abschlagsfrei in die Pension gehen können.“

Kontakt

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail: presse@ak-tirol.com

Telefon: +43 800 22 55 22 1300
(Kostenlose Hotline )

Fax: +43 512 5340 1290

Offen gesagt

Die Wirtschaft brummt, die Steuern sprudeln. Zeit, den Tiroler Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern für ihren großartigen Einsatz Danke zu sagen, den sie täglich am Arbeitsplatz erbringen und mit dem sie unser Land am Laufen halten.

Erwin Zangerl, AK Präsident