Gerechtigkeit lässt nicht nach. © AK

Gerechtigkeit lässt nicht nach. © AK

AK: Österreich neu starten

Die Arbeiterkammer hat für sechs zentrale Bereiche den Plan „Österreich neu starten. Die Gerechtigkeitsoffensive.“ entwickelt.

Betriebsrat und Arbeitsinspektor im Gespräch © biker3, stock.adobe.com

Offensive für Arbeitsplätze

Das von den Sozialpartnern verhandelte Kurzarbeitsmodell hat hunderttausende Arbeitsplätze und Existenzen gesichert. Aber das ist nicht genug.

Mutter mit Sohn © luxorphoto, stock.adobe.com

Offensive für den Sozialstaat

„Wenn wir eines in dieser Krise gesehen haben, dann wie immens wertvoll unser Sozialstaat ist“, sagt AK Tirol Präsident Erwin Zangerl.

Arbeiter mit Schutzkleidung © Amixstudio, stock.adobe.com

Offensive für gerechte Wirtschaft

Kurzarbeitsbeihilfe oder andere Staatshilfen beziehen und gleichzeitig hohe Dividenden ausschütten – das geht sich nicht aus.

Frau mit Taschenrechner © leszekglasner, Adobe Stock

Offensive für gerechte Steuern

Das Geld, das von der Regierung verteilt wird, kommt zum größten Teil von Arbeitnehmern – sie dürfen nicht die Kosten der Krise tragen.

Umwelt schonen © sarayut_sy , stock.adobe.com

Offensive für Klimagerechtigkeit

„Auch mit dem entschlossenen Kampf gegen die Klimakrise kann man viele Arbeitsplätze schaffen“, sagt AK Präsidentin Renate Anderl.

Ältere Frau zählt Geld © Alexander Raths, stock.adobe.com

Offensive zur Armutsbekämpfung

Zur Bekämpfung von Armut und Armutsgefährdung braucht es eine gesamtstaatliche Offensive mit einem umfassenden Maßnahmenmix.

Kontakt

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail: presse@ak-tirol.com

Telefon: +43 800 22 55 22 1300
(Kostenlose Hotline )

Fax: +43 512 5340 1290