04.09.2012
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Grundbuchseinträge

Wiedereinführung des Protokollantrages in einfachen Fällen.

Bis zum Budgetbegleitgesetz 2009 konnten Grundbuchsgesuche wahlweise schriftlich gestellt oder mündlich zu Protokoll gegeben werden. Seither war nur eine schriftliche Antragsstellung zulässig, also nicht mehr formlos mündlich möglich. Deshalb wurden Muster für einfache Grundbuchsanträge zum Download (siehe Infobox) hinterlegt.

Mit der letzten Grundbuchsnovelle wurde wieder eine Erleichterung des Rechtszuganges für die Bevölkerung geschaffen. Der sogenannte Protokollantrag ist wieder möglich und zwar in den sogenannten einfachen Fällen. Dazu gehören die Löschung eines Pfandrechtes, die Einantwortung eines Erben einer einzelnen Liegenschaft oder die Namensänderung. Konsumenten können also künftig wieder (ab 01.11.2012) Grundbuchsanträge nicht nur schriftlich, sondern formlos mündlich beim Bezirksgericht beantragen. 

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK