Reiseutensilien © Bunditinay/stock.adobe.com
© Bunditinay/stock.adobe.com
29.6.2021

Reisetipps: Das sollten Sie im Sommer 2021 beim Buchen beachten

Corona-Reisecheck: Rechtzeitig vor dem Sommer kamen Lockerungen fürs Reisen. Trotzdem sollte man sich absichern – sowohl bei der Reisebuchung als auch bei Versicherungen. Hier gibts wichtige Tipps der AK Expertinnen und Experten.

Endlich wieder Ferien! Hatte die Pandemie noch vor einem Jahr viele Urlaubsträume platzen lassen, ist die Vorfreude bei vielen Tirolerinnen und Tirolern jetzt umso größer.

Dennoch sollte man beim Planen und Buchen besonders sorgfältig sein und beachten, dass Einschränkungen je nach Entwicklung auch wieder verschärft werden könnten.

Broschüre

Informieren

Informieren Sie sich vor dem Buchen in erster Linie darüber,

  • wie das Urlaubsland derzeit erreichbar ist, insbesondere auf der Homepage des Außenministeriums www.bmeia.gv.at
  • ob Tests nötig sind bzw. was für Geimpfte und Genesene gilt,
  • ob zur Vorab-Registrierung ein Online-Formular auszufüllen ist,
  • ob man sich nach der Heimkehr in Quarantäne begeben muss.
  • Infos und allfällige Auflagen zur Wiedereinreise nach Österreich gibts für Tirol hier: Link (https://www.tirol.gv.at/gesundheit-vorsorge/infekt/coronavirus-covid-19-informationen/ein-und-ausreisebestimmungen/)

Versichern

Durch Corona mussten viele Reisende erfahren, dass Stornierungen oder Reiseabbrüche von Reise- und Reisestornoversicherungen nicht gedeckt sind, wenn eine Pandemie oder Epidemie verursacht wird.

Wer auch Covid-19-Risken versichert haben will, sollte sich genauer informieren, welche Versicherung hierfür zur Verfügung steht und in welchem Umfang sie auch Leistungen erbringen würde. Reiseunternehmen und Versicherungen bieten zwischenzeitlich umfassende Versicherungspakete an.

Buchen

Bei Individualreisen können zwar einzelne Leistungen wie Flug und Hotel gesondert gebucht und der Ablauf damit auch selbst gestaltet werden. Gerade in der Pandemie gab es besonders viele Probleme: Denn Reisebeschränkungen in Österreich führen nicht automatisch zur kostenlosen Stornierungsmöglichkeit von gebuchten Leistungen. Bestimmungen mehrerer Rechtsordnungen können relevant sein, allfällige Ansprüche sind mitunter nur im Ausland durchzusetzen. Es besteht keine Insolvenzabsicherung für im Voraus bezahlte Gelder.

AK Tipp: Bei Flugbuchungen darauf achten, dass Anschlussflüge in einem einheitlichen Beförderungsvertrag zusammengefasst sind. Nur dann besteht bei Flugstörungen auf einem Teilflug ein Recht zur kostenlosen Umbuchung der anderen betroffenen Teilflüge gegenüber der Airline bzw. ein umfassenderer Erstattungsanspruch.

Pauschalreisende hingegen sind umfassend auch bei Stornierung von einzelnen Teilen der Reise geschützt, als sie dann Ersatzleistungen erhalten müssen oder vom ganzen Vertrag kostenlos zurücktreten können. Sie haben nur einen einzigen Ansprechpartner, den Reiseveranstalter. Probleme mit Flug, Hotel oder sonstigen gebuchten Leistungen fallen in dessen Zuständigkeit und somit auch in dessen Risiko. Ein weiterer Vorteil: Reiseveranstalter sind im Gegensatz zu Fluglinien oder Hotels zu einer Insolvenzabsicherung verpflichtet.

Info& Kontakt
Die AK Konsumentenschützer helfen und beraten unter 0800/ 22 55 22 – 1818 oder via eMail an konsument@ak-tirol.com

Downloads

Broschüre

Kontakt

Kontakt

Persönliche Anliegen 

Mo - Fr von 8 bis 12 Uhr
Mo von 14 bis 16 Uhr und
Mi von 13 bis 17 Uhr

Telefonische Hilfe 

0800/22 55 22 - 1818

Mo - Do von 8 bis 12 Uhr und
von 14 bis 16 Uhr
Freitag von 8 bis 12 Uhr 

E-Mail: konsument@ak-tirol.com 

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen per E-Mail nur eine erste Orientierung anbieten können.