Sieger des Lehrlingswettbewerbs © AK Tirol
Betreuungslehrerin Waltraud Willard (mi.) mit den Lehrlingen der TFBS für Holztechnik und ihrem Lehrer Johannes Plank (mi.), die mit ihrem „Milser Bankl“ den Sieg geholt haben. © AK Tirol

Coole Projekte beim Finale des AK Lehrlingswettbewerbs

Vom liebevoll gestalteten Bildstock über die Verjüngungskur für den Auftritt in sozialen Medien bis zu den großen Herausforderungen für Europa: Beim Finale des AK Lehrlingswettbewerbs am 5. Juni jagte ein Highlight das andere. Es gab tolle Ideen, humorvolle Auftritte und berührende Momente. Umso schwerer war es für die Jury, aus den Top Ten von 24 eingereichten Projekten die drei Sieger zu küren: Gold gabs für die Gruppe der TFBS für Holztechnik in Absam, Silber für die Kooperation von TFBS für Elektrotechnik, Kommunikation und Elektronik und TFBS Lienz und Bronze für die TFBS Kufstein. Landesrätin Beate Palfrader und AK Präsident Erwin Zangerl gratulierten sehr herzlich und freuten sich mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern!

Einen ganzen Abend stand der Große Saal im Landhaus in Innsbruck im Zeichen des AK Lehrlingswettbewerbs. Und die Projekte, die die Lehrlinge aus allen Teilen des Landes präsentierten, sorgten beim Publikum für Begeisterung und viel Applaus.

Wie wichtig Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind, spiegelte sich u.a. in „Wir gestalten Europa“ (TFBS Kitzbühel) und „Zum Niederknien schön“ (TFBS für Garten, Raum und Mode) wider. Die Zuschauer erfuhren mehr über die „Fehlersuche am Kraftfahrzeug“ (TFBS Kfz), über „Digital Osttirol“ (TFBS Lienz), „Integration mal anders“ (TFBS Imst), „Initiative Lehre“ (TFBS Handel und Büro Innsbruck) und die „Kaufmannschaft Reutte in den sozialen Medien“ (TFBS Reutte).

video

Ich will was lernen in der Lehre

Troubles in der Lehre?


projekte & gewinner

Insgesamt 24 Projekte waren für den AK Lehrlingswettbewerb 2019 „Bei meiner Lehr“ eingereicht worden. Beim Finale im Innsbrucker Landhaus wurden von der Abendjury folgende 3 Siegerprojekte gekürt:

1. Platz: „Mobile Bänke für Jung und Alt“ – Schülerinnen und Schüler der TFBS für Holztechnik in Absam entwickelten im Auftrag der Gemeinde Mils das „Milser Bankl“: Eine praktische Sitzbank mit eingebautem Tisch aus heimischem Fichtenholz. Weil sie wie ein Schubkarren gebaut ist, ist sie mobil einsetzbar.

2. Platz: „Unendlichkeitsmaschine“ – Lehrlinge der TFBS für Elektrotechnik, Kommunikation und Elektronik und der TFBS Lienz setzten als Hommage an Leonardo da Vinci mit vielen Zahnrädern dessen Idee von der Unendlichkeitsmaschine um.

3. Platz: „Tragbares Mechatronik-Quiz“ – Mechatronik-Lehrlinge der TFBS Kufstein präsentierten ihre tragbare Quiz-Show mit Buzzern und Lampen: Ein Projekt von Mechatronikern über Mechatronik, das durch Mechatronik sichtbar wird.

Die Abendjury war besetzt mit Landesrätin Beate Palfrader, Landesschulinspektor und Lehrlingskoordinator Roland Teißl und für die AK Tirol mit AK Vizepräsident Klaus Rainer. AK Präsident Erwin Zangerl und Landesrätin Beate Palfrader überreichten die Preise an alle 10 Gruppen, die es bis ins Finale geschafft hatten.

Downloads

Kontakt

Kontakt

Persönliche Anliegen 

Mo - Fr von 8 bis 12 Uhr
Mo von 14 bis 16 Uhr und
Mi von 13 bis 17 Uhr

Telefonische Hilfe 

0800/22 55 22 - 1566

Mo - Do von 8 bis 12 Uhr und
von 14 bis 16 Uhr
Freitag von 8 bis 12 Uhr

E-Mail:
jugend@ak-tirol.com

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen per E-Mail nur eine erste Orientierung anbieten können.

video

Ich will was lernen in der Lehre

Troubles in der Lehre?