Mutter und Tochter beim Schulartikelkauf © JackF/stock.adobe.com
© JackF/stock.adobe.com
19.5.2020

Schulkostenstudie: 3 Mal 1.000 Euro für Tiroler Eltern zu gewinnen!

Ab Herbst befragt die AK die Eltern, wieviel sie für die an sich kostenfreie Schule ausgeben müssen. Wer mitmachen möchte, notiert einfach ein Jahr lang die einzelnen Positionen – via Internet oder am Smartphone, und gewinnt mit etwas Glück 1.000 Euro. Mehr dazu hier!

Spätestens nach den Sommerferien kommt auf Eltern von Schulkindern wieder eine Fülle an Ausgaben zu: Eine neue Schultasche, Hefte und Stifte sind zu besorgen, Ausflüge und der nächste Skikurs stehen an, außerdem brauchen immer noch viel zu viele Kinder Nachhilfe. Gerade in der Wirtschaftskrise nach Corona stellen diese zusätzlichen Kosten eine besonders große Belastung für die Familien dar. Viele Eltern haben Einkommensverluste erlitten. Und selbst wenn sie mit ihrem Einkommen auskommen, haben sie nichts zu verschenken.

Fakt ist: Im Schuljahr 2015/16 mussten Tirols Eltern im Schnitt bis zu 1.170 Euro pro Kind und Schuljahr ausgeben, soweit das Ergebnis der letzten AK Erhebung.

Online mitmachen

Wie hoch die Extra-Ausgaben für die an sich kostenlose Schule jetzt sind, ist ab Herbst 2020 Gegenstand einer weiteren großen Schulkosten-Studie der österreichischen Arbeiterkammern. Und alle Eltern können teilnehmen: einfach bis spätestens 30. September auf www.schulkos-ten.at anmelden und die Kosten für das Kind oder die Kinder ein Jahr lang via Internet bzw. Smartphone notieren.

Zu den zusätzlichen Kosten zählen etwa Schultasche, Tablet, Haus-, Sportschuhe, Turnbekleidung, aber auch spezielle Kleidung, die von der Schule vorgeschrieben wird, z. B. Kochschürzen, Kosten für Klassenfotos oder karitative Sammlungen, Skikurse, Nachhilfe usw.

„Mit der Studie erhalten wir wichtige Infos, wie sich die Kosten für die Schule entwickelt haben und wo die Familien entlastet werden können“, betont AK Präsident Erwin Zangerl. „Wir treten dafür ein, dass die Bildungschancen der Kinder nicht von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern abhängen dürfen.“

Das bringts

Alle, die mitmachen, haben nicht nur laufend den Überblick über die Kosten, sondern können monatlich an Gewinnspielen teilnehmen und erhalten spannende Einblicke in aktuelle Erkenntnisse aus der Studie. Zusätzlich werden kurze Umfragen zu Spezialthemen durchgeführt, etwa zur Zufriedenheit mit der Schule, zum Ausmaß der Belastungen durch die Kosten oder zur Schule in Zeiten nach Corona etc.

3 x 1.000 Euro gewinnen

Zum Abschluss verlost die AK Tirol unter allen teilnehmenden Tiroler Eltern drei Mal je 1.000 Euro.

2015/16 wurde die letzte Schulkosten-Studie durchgeführt: Damals mussten Tirols Eltern bis zu 1.170 Euro pro Kind und Schuljahr ausgeben, im Österreich-Schnitt sogar bis zu 1.300 Euro pro Kind und Schuljahr.

Anmelden bis 30. September

Mitmachen können alle Eltern von Schulkindern – egal, ob diese eine Volksschule, Neue Mittelschule, AHS, HAS, HAK, PTS/FMS oder HTL besuchen. Einfach bis spätestens 30. September 2020 anmelden auf www.schulkosten.at. Dort finden Sie alle Infos.

Die Schulkosten-Erhebung wird von den Arbeiterkammern Burgenland, Salzburg, Niederösterreich, Kärnten, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien durchgeführt und vom Forschungsinstitut SORA betreut. Alle Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt.

mitmachen

Mitmachen können alle Eltern von Schulkindern – egal, ob diese eine Volksschule, Neue Mittelschule, AHS, HAS, HAK, PTS/FMS oder HTL besuchen. Einfach bis spätestens 30. September 2020 anmelden!


Downloads

Kontakt

Kontakt

Das Team der AK Bildungsabteilung ist für Sie da!

Persönliche Anliegen 

Mo - Fr von 8 bis 12 Uhr
Mo von 14 bis 16 Uhr und
Mi von 13 bis 17 Uhr

Telefonische Hilfe

0800/22 55 22 -1515

Mo - Do von 8 bis 12 Uhr und
von 14 bis 16 Uhr
Freitag von 8 bis 12 Uhr 

E-Mail
bildung@ak-tirol.com

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen per E-Mail nur eine erste Orientierung anbieten können.

mitmachen

Mitmachen können alle Eltern von Schulkindern – egal, ob diese eine Volksschule, Neue Mittelschule, AHS, HAS, HAK, PTS/FMS oder HTL besuchen. Einfach bis spätestens 30. September 2020 anmelden!