Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Zuschuss für Beschäftigte für mehr Fitness in der EDV-Arbeitswelt

„Um AK-Mitgliedern den finanziellen Zugang zur Weiterbildung im EDV-Bereich zu erleichtern, fördert die Arbeiterkammer Tirol seit 1. Juli 2008 Computer-Grundlagenkurse über die Zukunftsaktie. Je nach Dauer des Kurses gibt’’s von der AK einen finanziellen Zuschuss bis zu 400 Euro“, freut sich AK-Präsident Erwin Zangerl!

Angesichts explodierender Lebenshaltungskosten ist diese finanzielle Unterstützung im Aus- und Weiterbildungsbereich für viele Beschäftigte eine doppelte Hilfe.“ 

Vielen Tirolerinnen und Tirolern bleibt aufgrund ihrer mangelnden EDV-Kenntnisse bzw. ihres fehlenden Wissens im Umgang mit den gängigsten Computer-Programmen die Chance auf einen beruflichen Neustart, einen Wiedereinstieg oder auf eine Höherqualifizierung verwehrt. Hier gibt es Hilfe von der AK Tirol.

Über die Zukunftsaktie erhalten AK-Mitglieder unter bestimmten Voraussetzungen eine finanzielle Unterstützung für Grundausbildungen im EDV Bereich.

Gefördert werden Kurse an Einrichtungen der ARGE Tiroler Erwachsenenbildung wie BFI Tirol, WIFI, Volkshochschule, CP Software Development, EGOS, Datenfluss, Gloria Gigabyte, LFI und einige Erwachsenenschulen Tirols. 

Wer hat Anspruch auf die AK-Förderung?

  • In Tirol AK-umlagepflichtige Beschäftigte
  • Lehrlinge
  • Geringfügig Beschäftigte, Arbeitslose und NotstandshilfebezieherInnen, sowie WiedereinsteigerInnen, Karenz- und BildungskarenzbezieherInnen, sofern sie zuvor mindestens 4 Jahre arbeiterkammerumlagepflichtig in Tirol beschäftigt waren (Nachweis der Versicherungszeiten)

Welche Kurse werden unterstützt?

Es werden ausschließlich EDV Grundausbildungen über die Zukunftsaktie gefördert. Darunter fallen der Europäische Computerführerschein (ECDL Core), EDV-Grundlagenkurse, die Teil des ECDL Core sind sowie PC-Einsteigerkurse.

Alle von der AK Tirol finanziell unterstützten EDV-Kurse sind im Internet unter www.tiroler-bildungskatalog.at oder in den Kursbüchern der jeweiligen Bildungseinrichtungen angeführt und mit dem AK-Logo gekennzeichnet.

Wie wird ausbezahlt?

Ausbezahlt wird der Gegenwert der Aktien nach erfolgreichem Abschluss des Kurses. Die Anzahl der Aktien hängt von der jeweiligen Kursdauer (Unterrichtseinheiten) ab. Maximal gibt es 8 Zukunftsaktien im Wert von je 50 Euro pro Jahr. Bei Absolvierung des gesamten Europäischen Computerführerscheins samt Prüfungen wird ein zusätzlicher Bonus vergeben.

Förderschlüssel:
1-19 Unterrichtseinheiten (UE) = 1 Aktie;
20-29 UE = 2 Aktien;
30-39 UE = 3 Aktien;
40-49 UE = 4 Aktien,
50-59 UE = 5 Aktien,
60-69 UE = 6 Aktien;
70-79 UE = 7 Aktien und ab
80 UE = 8 Aktien im Wert von 400 Euro. 

Weitere Voraussetzungen

  • Wichtig: Spätestens drei Monate nach Kursende kann unter der kostenlosen AK-Hotline 0800/225522 - 1515 der Antrag auf die AK Zukunftsaktie gestellt werden
  • Anwesenheit von mindestens 75 Prozent während der Kurszeit
  • Kurs fällt in den förderbaren Bereich (Tipp: alle geförderten Angebote sind in der Datenbank des Tiroler Bildungskataloges unter www.tiroler-bildungskatalog.at aufgelistet und mit dem AK-Logo gekennzeichnet)
  • Termingerechte Einreichung der gesamten Unterlagen samt Nachweis des erfolgreichen Besuches und Einzahlungsbestätigung

    Alle Informationen rund um die AK-Zukunftsaktie sind unter der kostenlosen AK-Hotline 0800/225522 - 1515 erhältlich. Von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr informieren und beraten die AK-Fachleute. Sichern Sie sich Ihr Aktienpaket für Ihre Weiterbildung. Ihr Kurs kann nur steigen!

AK-Zukunftsaktie: Eine Erfolgsstory

Mit der Zukunftsaktie hat die AK Tirol im Bereich der Weiterbildung Meilensteine gesetzt. Seit der Einführung im Jahr 1999 ist es gelungen, die Weiterbildung von knapp 30.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mitzufinanzieren und ihnen den Zugang zur Bildung zu erleichtern. Insgesamt wurden für 33.000 Kurse rund 94.000 Aktien an AK Mitglieder ausgegeben, die sich dadurch insgesamt ca. 2,7 Millionen Euro (38 Millionen Schilling) an Förderungen von der AK Tirol zurückgeholt haben.

Es wurden bereits verschiedenste Bereiche, in denen die AK Tirol einen besonderen Handlungsbedarf sah, gefördert. Dazu zählten Kurse in den Bereichen EDV und Sprachen, Nachholen von Lehr- oder Hauptschulabschlüssen, persönlichkeitsbildende Kurse sowie Seminare zur Elternbildung „Babys bester Start“.

Das Modell der AK-Zukunftsaktie hat österreichweit für Furore gesorgt. Kein anderes Bundesland hat einen derart durchschlagenden Erfolg erzielen können und auch nur annähernd soviel Direktförderung für die AK-Mitglieder ausgeschüttet. Aus diesem so erfolgreichen Modell der AK-Zukunftsaktie ist das Bildungsgeld „update“ des Landes entstanden. 

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK