Frau Digital Pioneers © denisismagilov/stock.adobe.com
© denisismagilov/stock.adobe.com
19.05.2021

AK Projekt „Digital Pioneers" fördert junge Frauen in technischen Berufen!

Verein Industrie 4.0, Arbeiterkammer und BFI Tirol ermöglichen 12 jungen Frauen zwischen 17 und 27 Jahren erstmals ein freiwilliges digitales Jahr: Acht Wochen Grundausbildung und danach acht Monate Praxis in einem Betrieb erwarten euch. Die Teilnahme ist kostenlos. Mehr dazu gibts beim Online-Infoabend am 25. Mai und unter www.digitalpioneers.at

  • Du interessierst dich für digitale Medien?
  • Du bringst Vorkenntnisse in Webdesign, Social Media etc. mit (oder auch noch nicht)?
  • Du würdest gern mehr über technische Berufsfelder erfahren?
  • Du möchtest zwischen Schule und Studium ein Jahr lang neue Erfahrungen sammeln?

Dann ist „Digital Pioneers“, Österreichs coolstes digitales Ausbildungsprogramm für Frauen zwischen 17 und 27 Jahren, das Richtige für dich! Hier könnt ihr geballt digitale Kompetenzen erwerben und diese gleich in die Praxis umsetzen. Außerdem erhalten Absolventinnen dieses freiwilligen digitalen Jahres auch das Wissen, um später am Arbeitsmarkt in innovativen Branchen Fuß zu fassen oder um gezielt weiterführende Ausbildungen zu besuchen.

OFFEN GESAGT

„Mit dieser Initiative fördern wir junge Frauen, die sich für einen Beruf im digitalen Bereich interessieren. Ziel des Projekts ist, digitale Berufe für Frauen zugänglicher und attraktiver zu machen und eine Plattform zu schaffen.“

ERWIN ZANGERL,
AK PRÄSIDENT

Das Projekt

Im Lauf von insgesamt 10 Monaten lernst du nicht nur Berufe mit Zukunft kennen, sondern auch die dafür nötigen digitalen Fähigkeiten.

8 Wochen Grundausbildung

Am BFI Tirol in Innsbruck werden den 12 Teilnehmerinnen ab September 2021 in einer achtwöchigen Grundausbildung Basics in Programmierung, Innovation, Kreativität und Entrepreneurship vermittelt.

8 Monate Praxis

Im Anschluss an die Grundausbildung gibt es eine achtmonatige Praxisphase bei einem Tiroler Unternehmen: im Digital-Team einer Firma, einer Non Governmental Organisation (NGO) oder einer wissenschaftlichen Einrichtung.

Zum Abschluss erhältst du dein nationales Diplom.

„Mit dieser Initiative fördern wir junge Frauen, die sich für einen Beruf im digitalen Bereich interessieren“, betont AK Präsident Erwin Zangerl. „Ziel des Projekts ist, digitale Berufe für Frauen zugänglicher und attraktiver zu machen und eine Plattform zu schaffen.“

Online-Infoabend: 25. Mai

Alle Details erfahrt ihr beim Online-Infoabend am 25. Mai ab 18 Uhr (online via Zoom). Gleich anmelden auf www.digitalpioneers.at

Bewerben bis Ende Juni 2021

Worauf also warten? Lass deine Zukunft jetzt beginnen und bewirb dich gleich – bis Ende Juni 2021 – für einen von nur 12 Plätzen im Rahmen des AK Projekts „Digital Pioneers – Dein freiwilliges digitales Jahr“ auf www.digitalpioneers.at

Die 12 Ausbildungsplätze werden beim zweitägigen „Digital Pioneers“-Camp am 1. und 2. Juli 2021 vergeben.

Die Teilnahme (inklusive Versicherung) ist kostenlos. Während der Grundausbildung erhältst du eine Aufwandsentschädigung. Die Praxisphase ist ein Dienstverhältnis laut kollektivvertraglichen Bestimmungen.

Projektplattform

Verein Industrie 4.0, Arbeiterkammer und BFI Tirol bilden die gemeinsame Plattform für das Pilotprojekt, „Digital Pioneers“ ist hauptfinanziert durch den Digitalisierungsfonds der Arbeiterkammer.

Weitere Infos gibts beim BFI Tirol unter Tel. 0512/59660, per eMail an info@bfi -tirol.at oder auf www.bfi .tirol

Downloads

Kontakt

Kontakt

Das Team der AK Bildungsabteilung ist für Sie da!

Persönliche Anliegen 

Mo - Fr von 8 bis 12 Uhr
Mo von 14 bis 16 Uhr und
Mi von 13 bis 17 Uhr

Telefonische Hilfe

0800/22 55 22 -1515

Mo - Do von 8 bis 12 Uhr und
von 14 bis 16 Uhr
Freitag von 8 bis 12 Uhr 

E-Mail
bildung@ak-tirol.com

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen per E-Mail nur eine erste Orientierung anbieten können.

OFFEN GESAGT

„Mit dieser Initiative fördern wir junge Frauen, die sich für einen Beruf im digitalen Bereich interessieren. Ziel des Projekts ist, digitale Berufe für Frauen zugänglicher und attraktiver zu machen und eine Plattform zu schaffen.“

ERWIN ZANGERL,
AK PRÄSIDENT