Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

My future und My future+

„Diese Mappen sind das Beste, was es bisher je gegeben hat!“ – So lautet die einhellige Meinung all jener Lehrenden, die im Rahmen des Berufsorientierungsunterrichts bereits die „My future“ bzw. „My future Plus“-Mappen nutzen konnten.  

My future – Schritt für Schritt zum Wunschberuf (7. und 8. Schulstufe)

Jedes Jahr sollen rund 7000 Tiroler Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Schulstufen die Weichen für ihre berufliche Zukunft stellen – und stehen damit vor einer Entscheidung mit weitreichenden Auswirkungen: Soll ich eine weiterführende Schule besuchen, in die Oberstufe eines Gymnasiums wechseln oder einen Lehrberuf ergreifen?

Mit der Berufsorientierungsmappe „My future“ liefert die AK Tirol fundiertes Material für den BO-Unterricht: Unter dem Motto „Erkenne dich selbst“ werden die Schülerinnen und Schüler in einem Prozess motiviert, sich ihrer Stärken und Fähigkeiten, aber auch ihrer Grenzen bewusst zu werden. Dazu finden unter Anleitung der Berufsorientierungslehrenden z. B. Gruppenarbeiten in der Klasse statt. Auch Eltern und Freunde werden eingebunden um Fähigkeiten anhand von Übungen, Gesprächen und Diskussionen herauszufinden. Und mit einem selbstständig durchgeführten kleinen Projekt können sich die Jugendlichen schrittweise ihrem Ziel annähern und gleichzeitig völlig neue Erfahrungen sammeln. Denn schließlich soll der Wunschberuf für möglichst viele auch tatsächlich zum Traumberuf werden.

Die „My future“ Mappe bildet wesentliche Teile des Lehrplanes ab und setzt den Fokus vor allem auf die Entdeckung der eigenen Fähigkeiten, Wünsche, Interessen und Neigungen als Basis für die weitere Informationsgewinnung. Als Grundlage für einen modernen und stärkenorientierten Berufsorientierungsunterricht in der 7. und 8. Schulstufe ermöglicht sie eine Anwendung in den verschiedensten Umsetzungsformen. 

My future Plus – Schritt für Schritt zur Berufsentscheidung (9. Schulstufe)

"My future Plus“ stellt - aufbauend auf „My future“ - eine Erweiterung der Berufsorientierungsmappe für Schülerinnen und Schüler der 9. Schulstufe dar. Neben der Auseinandersetzung mit Interessen, Stärken und Werten wird vertiefend an Möglichkeiten, Berufswünschen und konkreten beruflichen Zielen gearbeitet. Durch eigene Aktivitäten der Jugendlichen erfolgt eine Annäherung an erarbeitete Ziele und die Erstellung von Belegen und Nachweisen für berufliche Eignungen.

 „Die Mappe ist eine ideale und zeitgemäße Unterrichtsunterlage“, freut sich Tirols AK Präsident Erwin Zangerl. „Methodisch und didaktisch durchdacht, können wir den Jugendlichen damit eine brauchbare Hilfestellung in der immer komplexer werdenden Berufswelt anbieten.“

My future – Die Entstehung

Die Inhalte der „My future“ und „My future Plus“ Mappen der AK Tirol stellen eine Weiterentwicklung der Kompetenzwerkstatt dar, die jahrelang von den Tiroler Experten
(Mag. Bernhard Hungsberger und Dipl.-Päd. Gerhard Schild) durchgeführt wurde.


“My future“ und „My future Plus“ stellen eine wertvolle Bereicherung für das bestehende BO-Angebot an den Schulen dar, und es kann problemlos ein Semester bzw. ein gesamtes Schuljahr mit den Mappen gearbeitet werden. Für BO-Lehrende, die „My future“ bzw. „My future Plus“ in ihrem Unterricht einsetzen, wurde zusätzlich ein begleitendes Handbuch mit vielen hilfreichen Informationen und Tipps zur Unterrichtsgestaltung erstellt.

Um qualitativ hochwertige Unterrichtsmaterialien zu entwickeln, hat die AK Tirol sowohl schulische als auch außerschulische Institutionen in den Entwicklungsprozess miteingebunden und die Inhalte der Mappen erfolgreich mit fünf Pilot-Klassen der NMS Innsbruck Pembaurstraße und der NMS Langkampfen getestet. Das Feedback der BO-Lehrenden und der Schülerinnen und Schüler war äußerst wertvoll und hat wesentlich zum Erfolg unserer „My future“ und „My future Plus“ Mappen beigetragen. An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank für die tollen Rückmeldungen!

Allgemeine Informationen zum Thema Berufsorientierung

Die Arbeiterkammer Tirol widmet dem Thema Berufsorientierung schon seit vielen Jahren große Aufmerksamkeit. Im Sinne einer zukunftsorientierten Schule sollen sich Eltern darauf verlassen können, dass ihre Kinder bestmöglich auf die Bildungs- und Berufswahl vorbereitet werden.
Laut Schulorganisationsgesetz ist der Berufsorientierungsunterrichtin der 7. und 8. Schulstufe in allen Schularten der Sekundarstufe I als „verbindliche Übung“ (ohne Benotung) im Ausmaß von je 32 Unterrichtsstunden verpflichtend. An den Neuen Mittelschulen ist das Fach Berufsorientierung als verbindliche Übung im Ausmaß von mindestens einer Wochenstunde vorgesehen. In der Unterstufe der AHS wird Berufsorientierung größtenteils integrativ, das heißt in allen für BO geeigneten Fächern sowie in Projekten, berufspraktischen Tagen etc. unterrichtet.

Wie kommen BO-Lehrende zu den Mappen?

Lehrerinnen und Lehrer, die mit der „My future“ bzw. „My future Plus“-Mappe arbeiten möchten, nehmen an einem der 4 stündigen Workshops teil, die halbjährlich von der AK Tirol in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Tirol angeboten werden (Termine und Anmeldung siehe im Bereich „Download“). Im Anschluss daran können die Mappen in Klassenstärke unter dem Menüpunkt „Mappen-Bestellung“ jederzeit kostenlos angefordert werden. 

Anmeldung zum Workshop

Die Teilnahme am Workshop wird von der Pädagogischen Hochschule Tirol als Fortbildung angerechnet - PH Online.

Sollten Sie Fragen zu den beiden Berufsorientierungs-Instrumenten der AK Tirol haben oder nähere Informationen benötigen, setzen Sie sich bitte mit der Bildungspolitischen Abteilung unter der Telefonnummer 0800/22 55 22 - 1515 in Verbindung.

Mappen-Bestellung

Videos:


Vorträge an Schulen

Vorträge und Workshops speziell für Schülerinnen und Schüler

Weiterbildungsveranstaltungen für Lehrer

Kurse zum Thema Berufsorientierung

Work­shop "Schau aufs Geld"

Ge­schäfts­fä­hig­keit, Fi­nan­zie­run­gen, Bank­ge­schäf­te, Handy und In­ter­net unter der Lupe

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK