Pflegehilfe

Die Pflegehilfe-Ausbildung ist durch das Gesundheits- und Krankenpflegegesetz geregelt. Sie erfolgt in Lehrgängen und umfasst theoretische sowie praktische Ausbildungen im Ausmaß von insgesamt 1.600 Stunden.

Berufs­bezeichnung

Pflegehelferin/Pflegehelfer

Aufgabenbereich

Körperpflege, Pflege, Ernährung und Mobilisation von pflegebedürftigen Menschen sowie hauswirtschaftliche Tätigkeiten. Die Durchführung aller pflegerischen Maßnahmen erfolgt nach Anordnung und unter Aufsicht von diplomierten Pflegekräften bzw. Ärztinnen und Ärzten.

Ausbildungsdauer

Die Pflegehilfe Vollzeitausbildung dauert ca. ein Jahr (13 Monate), die berufsbegleitende Ausbildung meist rund zwei Jahre (20 Monate).

Ausbildungsvoraussetzungen

  • Mindestalter von 17 Jahren
  • erfolgreiche Absolvierung der 9. Schulstufe (Ausnahmen möglich)
  • gesundheitliche Eignung, Aufnahmetest und/oder Aufnahmegespräch
  • Erfüllung der erforderlichen Vertrauenswürdigkeit

Ausbildungsstätten in Tirol

Die Ausbildung erfolgt im Rahmen von Pflegehilfe-Lehrgängen an folgenden Einrichtungen:

Förderstellen (betreffend Ausbildung Pflegehilfe)

Nachstehende Stellen informieren Sie über mögiche Beihilfen und deren Fördervoraussetzungen:

  • Kammer für Arbeiter und Angestellte für Tirol (für AK-Mitglieder) Bildungspolitische Abteilung, Maximilianstraße 7, 6010 Innsbruck, Tel.: 0800/225522-1515, E-Mail: bildung@ak-tirol.com, Homepage: www.ak-tirol.com 

  • Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Wirtschaft und Arbeit, SG Arbeitsmarktförderung, Heiliggeiststr. 7-9, 6020 Innsbruck, Tel.: 0512/508-3557, E-Mail: arbeitsmarktfoerderung@tirol.gv.at Internet: www.tirol.gv.at 

  • Tiroler Arbeitsmarktförderungsgesellschaft mbH -Pflegestiftung Tirol (für arbeitslose und arbeitsuchende Personen), Wilhelm-Greil-Straße 15 (Stöcklgebäude), 6020 Innsbruck, Tel.: 0512/562 791, E-Mail: info@amg-tirol.at Homepage: www.amg-tirol.at

  • Landarbeiterkammer Tirol (für Mitglieder der LAK), Förderungsreferat, Brixner Straße 1, 6020 Innsbruck, Tel.: 059292-3003, E-Mail: lak@lk-tirol.at, Homepage: www.landarbeiterkammer.at