AK Präsident Erwin Zangerl © AK Tirol/Friedle
© AK Tirol/Friedle
28.1.2021

Zangerl: „Beim Impfen nicht auf Arzt- und Ordinationshilfen vergessen!"

AK Präsident Erwin Zangerl spricht sich dafür aus, Arzt- und Ordinationshilfen im Impfplan zu berücksichtigen. „Es ist natürlich völlig richtig, dass auch niedergelassene Medizinerinnen und Mediziner im Impfplan ganz vorne gereiht sind, es wäre aber höchst sinnvoll, im gleichen Zug die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen“, so Zangerl.

Was, wenn der Zahnarzt gegen Covid-19 geimpft wird, die Zahnarztassistentin, die ebenso eng am Patienten arbeitet, aber nicht?

Dies ist nur ein Beispiel, das unterstreicht, wie wichtig eine Impfung auch für Angestellte im niedergelassenen medizinischen Bereich wäre, so AK Präsident Zangerl. „Auch diese Personen stehen permanent in Kontakt mit Patienten und sind für den medizinischen Bereich systemrelevant, zumal ja niedergelassenen Ärzten auch bei der Impfung eine große Bedeutung zukommt. Dadurch werden sich noch mehr Menschen, die sich impfen lassen wollen, in die Ordinationen begeben“, sagt Zangerl.

Er schlägt deshalb vor, beim Impfen nicht auf Arzt- und Ordinationshilfen bzw. Assistentinnen und Assistenten zu vergessen, und diese in Bezug auf den Impfplan mit den Ärztinnen und Ärzten gleichzustellen.

Kontakt

Kontakt

Das arbeitsrechtliche Team der AK Tirol ist für Sie da!

Persönliche Anliegen 

Mo - Fr von 8 bis 12 Uhr
Mo von 14 bis 16 Uhr und
Mi von 13 bis 17 Uhr

Telefonische Hilfe

0800/22 55 22 -1414

Mo - Do von 8 bis 12 Uhr und
von 14 bis 16 Uhr
Freitag von 8 bis 12 Uhr
sowie von 13 bis 16 Uhr

E-Mail arbeitsrecht@ak-tirol.com

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen per E-Mail nur eine erste Orientierung anbieten können.