Mann schaut auf Smartphone © Rido/Fotolia
© Rido/Fotolia
21.7.2021

Mit dem Neustartbonus wieder zurück ins Berufsleben

Der Neustartbonus soll Personen, die beim AMS als arbeitslos gemeldet sind, den Wiedereinstieg erleichtern. Gleichzeitig hilft er von Corona betroffenen Betrieben beim (Wieder-)Einstellen von Mitarbeitern.

Endlich kehrt nach Monaten mit Lockdowns und vielen Einschränkungen wieder langsam etwas Normalität ein. Viele Betriebe dürfen jetzt erstmals ans Aufsperren oder an einen Ausbau ihres bisher eingeschränkten Angebotes denken. Andererseits warten viele Menschen, die derzeit beim Arbeitsmarkt-Service (AMS) als arbeitslos gemeldet sind, auf einen beruflichen Neubeginn.

Ein Instrument, das mögliche Einkommensdifferenzen zur früheren Beschäftigung ausgleichen soll, und gleichzeitig auch Betrieben hilft, die ihren Personalstand schrittweise aufbauen wollen, ist der Neustartbonus.

Das gilt:

  • Voraussetzung für den Neustartbonus ist die Aufnahme eines vollversicherten Dienstverhältnisses von mindestens 20 Wochenstunden.
  • Der Neustartbonus deckt die bestehende Einkommensdifferenz teilweise ab und wird direkt an die ehemals arbeitslos gemeldete Person ausbezahlt.
  • Der Bonus kann für vollversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse beantragt werden, wenn diese zwischen dem 15. Juni 2020 und 31. Dezember 2021 beginnen.
  • Die Förderung läuft für die Dauer des Arbeitsverhältnisses, höchstens aber 28 Wochen, in Ausnahmefällen bis zu einem bzw. sogar drei Jahren!
  • Der Neustartbonus wird auf Basis des Arbeitslosengeldes bzw. der Notstandshilfe plus (abhängig von den Wochenstunden) berechnet und beträgt max. 950 Euro.

Von Arbeitslosengeld bzw. Notstandshilfe plus stehen zu:

  • 45 % bei 20 bis unter 25 Wochenstunden
  • 55 % bei 25 bis unter 30 Wochenstunden
  • 60 % für 30 oder mehr Wochenstunden

jeweils abzüglich Netto-Erwerbseinkommen inklusive Sonderzahlungen.

Achtung: Eine Wiederbeschäftigung beim selben Arbeitgeber ist im Zeitraum zwischen 1. Dezember 2020 und 31. Dezember 2021 nicht förderbar!

AK Tipp: Wer arbeitslos gemeldet ist, sollte sich noch vor Beginn eines Arbeitsverhältnisses ans AMS wenden.

Die AK Expertinnen und Experten informieren unter 0800/22 55 22 – 1616.
Alle Infos zum Neustartbonus gibts auf ams.at

Kontakt

Kontakt

Das arbeitsrechtliche Team der AK Tirol ist für Sie da!

Persönliche Anliegen 

Mo - Fr von 8 bis 12 Uhr
Mo von 14 bis 16 Uhr und
Mi von 13 bis 17 Uhr

Telefonische Hilfe

0800/22 55 22 -1414

Mo - Do von 8 bis 12 Uhr und
von 14 bis 16 Uhr
Freitag von 8 bis 12 Uhr
sowie von 13 bis 16 Uhr

E-Mail arbeitsrecht@ak-tirol.com

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen per E-Mail nur eine erste Orientierung anbieten können.