Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Steuergutschrift bei niedrigem Einkommen

ArbeitnehmerInnen, die so wenig verdienen, dass sie keine Lohnsteuer zahlen (unter ca. € 1.260  brutto/Monat), können sich vom Finanzamt die Negativsteuer zurückholen. Voraussetzung ist, dass sie Sozialversicherung zahlen.

Dies trifft vor allem auf Lehrlinge, Teilzeitbeschäftigte, FerialarbeiterInnen oder PflichtpraktikantInnen zu. Aber auch auf geringfügig Beschäftigte, die freiwillig in die Sozialversicherung optieren oder nachträglich einen Sozialversicherungsbeitrag einzahlen müssen.

Achtung!

PensionistInnen haben ab 2015 Anspruch auf die Negativsteuer. Freie DienstnehmerInnen und WerkvertragsnehmerInnen haben keinen Anspruch darauf. 

Eine spezielle Form der Negativsteuer gibt es 

  • für Alleinverdienende und
  • für Alleinerziehende, die wenig verdienen: Können Sie den Alleinverdiener- bzw. Alleinerzieherabsetzbetrag nicht voll ausnützen, weil Ihre Jahressteuer niedriger ist als der Absetzbetrag, erhalten Sie diesen vom Finanzamt ausbezahlt.

Dieser Betrag ist gestaffelt nach der Anzahl der Kinder, für die Sie mehr als 6 Monate im betreffenden Jahr Familienbeihilfe beziehen.

Der Alleinverdiener- bzw. Alleinerzieherabsetzbetrag betragen jährlich

  • 494 € bei einem Kind
  • 669 € bei zwei Kindern
  • 889 € bei drei Kindern
  • 220 € für jedes weitere Kind zusätzlich

Die Negativsteuer für den Alleinverdienerabsetzbetrag und Alleinerzieherabsetzbetrag steht allen Steuerpflichtigen zu, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen.

Antrag stellen!

Wichtig!

Benutzen Sie für den Antrag das Formular L 1 (ArbeitnehmerInnenveranlagung).


Nach Ablauf eines Kalenderjahres kann die Negativsteuer rückwirkend beantragt werden. Spätestens aber nach fünf Jahren ist die Frist abgelaufen (Beispiel: Im Jahr 2018 können ArbeitnehmerInnen noch die Negativsteuer für das Jahr 2013 beantragen.)

Pendlerzuschlag

ArbeitnehmerInnen, die die Voraussetzungen für das Pendlerpauschale erfüllen, deren Einkommen aber unterhalb der „Steuergrenze" liegt, erhalten eine erhöhte Negativsteuer. 

So viel Negativsteuer gibt es...

  bis 2014 2015 ab 2016
Anteil SV Maximum Anteil SV Maximum Anteil SV Maximum
ArbeitnehmerInnen            
Mit PP/P€* 18% 400 € 36% 450 € 50% 500 €
Ohne PP/P€ 10% 110 € 20% 220 € 50% 400 €
PensionistInnen keine 20% 55 € 50% 110 €

*PP/P€ = Pendlerpauschale/Pendlereuro

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK